Ruben en la República Dominicana

Angekommen

Nach ewig langem Flug von Frankfurt über Madrid sind wir endlich in Santo Domingo gelandet. Beim Aussteigen wehte uns direkt die feucht warme Luft ins Gesicht. Kaum angekommen, wurde uns auch direkt ein Becher Rum gereicht. Am Flughafen begrüßten uns unsere Vorgänger, mit denen wir uns einige Zeit unterhielten, bevor sie zurück nach Deutschland flogen. Wir machten und dann im Bus auf den Weg Richtung Hotel. In der ziemlich plötzlich eintretenden Dämmerung fuhren wir an der von Palmen gesäumten Straße direkt am Meer entlang, auf dem man in einiger Entfernung die Wolken eines nahenden Hurrikans sehen konnte. Sah im Licht der untergehenden Sonne ziemlich beeindruckend, wenn auch kitschig aus. Die Sonne war dann auch innerhalb von 20 Minuten ganz weg. Die Fahrt dauerte ungefähr zwei Stunden durch die Rushhour Santo Domingos. Bleibt zu erwähnen, dass in der DomRep offensichtlich andere Verkehrsregeln herrschen, was für uns teilweise etwas verwirrend war. Ziemlich müde sind wir dann gegen 9 Uhr im Hotel angekommen. (geschrieben am 30.08) 

 

 


6.9.10 00:52
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Verena (8.9.10 12:12)
hey freut mich das du hier schreibst
und dann auch noch in nem deutsch was man versteht *way to go* keep it up


das 3. foto is ja geil.. das mit dem sonnenuntergang. da krieg ich glatt wieder fernweh ...*dream*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Werbung:


Gratis bloggen bei
myblog.de