Ruben en la República Dominicana

Endlich Arbeit

Mein Tutor ist aus seinem Urlaub zurück und ich hab einigermaßen zu tun. Wir arbeiten zurzeit an den Statistiken zu dem, von Plan Sierra beeinflussten Gebiet. Das ist eingeteilt in drei Cuencas, welche wiederum in 22 Microcuencas eingeteilt sind, von denen 12 priorisiert werden. Und zu diesen Microcuencas gibt es einzelne Karten und Statistiken, wie zum Beispiel Durchschnittstemperatur, Niederschlag und ähnliches, zudem sind Wiederaufforstungen und die Nutzung des Bodens dokumentiert. Und noch einiges mehr. Ziemlich komplex und jede Menge Daten also.
Jetzt sollten aber zweimal je zwei Microcuencas zusammengelegt werden. Da müssen dann in unzähligen Dokumenten und Tabellen die Daten auf neusten Stand gebracht werden. Ein paar Fehler müssen auch noch ausgebügelt werden. Und damit bin ich jetzt erst mal beschäftigt.

Ansonsten haben wir gestern den ersten längeren Stromausfall miterlebt, da ist wohl irgendwo ein Blitz eingeschlagen oder so. Stromausfälle sind an sich nichts Seltenes hier, dauern aber normalerweise nicht viel mehr 30 Minuten. Bei Plan Sierra gibt es einen Generator, der dann nach einigen Sekunden anspringt. Gestern war der Strom dann weg als wir gerade zum Fitnessstudio gehen wollten. Dort gibt es offensichtlich einen Generator, daher fiel das nicht besonders auf. Als wir zurückgekommen sind, war der Strom immer noch weg. Das Wasser war auch weg. Nichtmals kalt im dunklen Duschen ging. Ziemlich unpraktisch sowas. Das Licht kam ging dann glücklicherweise während des Candlelightdinners wieder an. Wasser war dann auch schnell wieder da.

Im Anhang sind noch einige Fotos von der Wiederaufforstung vorletzten Samstag. Das Ganze war eine echt große Aktion auf einem riesigen Areal. Gesponsert wurde es von einer Bank, die auch ihre Angestellten dorthin geschickt hat. Früh am Morgen sind wir auf der Ladefläche vom Pickup zum Gelände gefahren (das ist hier so üblich, auch wenn es am Anfang ziemlich gewöhnungsbedürftig war) und haben die kleinen Pinien in die fertigen Löcher gelegt. Gegen Mittag kam dann ein Heer an Bankangestellten und hat die Arbeit vervollständigt. Musste ja auch nur noch Erde drauf.



1.10.10 15:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Werbung:


Gratis bloggen bei
myblog.de